GENERA Neue Perspektiven für Ältere und Jüngere im Betrieb

Artikelnummer
20151

29,00

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten


Kurzfristig verfügbar, Lieferzeit 2-4 Tage<


GENERA - Die Jungen und die Alten:

Belegschaftsintegration als Gestaltungsaufgabe

Die Betriebe der Gießerei- und Schmiedeindustrie stehen vor großen Herausforderungen im Bereich des Personalmanagements. Im Produktionsbereich sind vielfach un- und angelernte Mitarbeiter/innen beschäftigt, die mit steigenden Anforderungen an ihre Qualifikation und Einsatzflexibilität konfrontiert werden. Bezüglich ihrer Altersstruktur sind beide Branchen der gesamtindustriellen Entwicklung in Deutschland um rund 15 Jahre voraus. Belegschaften mit einem Durchschnittsalter von 50 Jahren sind keine Seltenheit. Gleichzeitig haben viele Betriebe große Probleme bei der Nachwuchsgewinnung auf allen Ebenen.

Im Projekt GENERA haben sich Expertinnen und Experten auf dem Gebiet des Personal- und Organisationsmanagements zusammengefunden, um zu folgenden Schwerpunkten innovative Lösungen für das Beschäftigungsmanagement in den Betrieben zu entwickeln: 

  • Erhalt und Erhöhung der Leistungsfähigkeit der älteren sowie an- und ungelernten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Schwerpunkte liegen hier auf der Entwicklung und Erprobung zielgruppenorientierter Maßnahmen der Personalentwicklung sowie Formen einer alternsgerechten Arbeitsorganisation.
  • Erschließung der Branchen für Arbeitsmarktgruppen, die bislang nicht im Betrachtungsfokus der Betriebe standen. Dazu gehören u.a. Migrantinnen und Migranten, Frauen, Menschen mit “gebrochenen” Berufsbiographien sowie Sozialhilfeempfänger. In Kooperation mit Betrieben werden sie durch eine gezielte Qualifizierung auf die Arbeit in Unternehmen der Branchen vorbereitet.
  • Bedarfsorientierte Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen zur Gewinnung von Nachwuchskräften in der Region
  • Maßnahmen zur Verbesserung des Images der Gießerei- und Schmiedeindustrie. Dazu zählen Aktivitäten, die zu einer Erhöhung der wahrgenommen Präsenz der Betriebe in den Regionen und in regionalen Arbeitsmarktbezügen beitragen. 

Ausgangspunkt unserer Aktivitäten sind die konkreten Problemstellungen in unseren Pilotbetrieben. Zur Entwicklung und Umsetzung praktikabler Lösungen arbeiten die Projektpartnerinnen und -partner vor Ort eng zusammenarbeiten. Je nach Bedarf werden Kooperationen mit regionalen Akteuren sowie mit den örtlichen Arbeits- und Sozialämtern eingegangen. So gelingt es z.B., die vorhandenen arbeitsmarkt- und beschäftigungspolitischen Förderinstrumente nutzbar zu machen. Die in den Pilotunternehmen entwickelten Lösungen für ein innovatives Personalmanagement stehen für einen Transfer in Betriebe der Gießerei- und Schmiedeindustrie sowie in andere Branchen zur Verfügung.

Ordner incl. CD-ROM, 17,0 x 31,5 cm (Ordner), 21,0 x 29,7 cm (Format Inhalt). 480 Seiten, 39 Registerblätter. Mit zahlreichen 4-farbigen Grafiken, Tabellen und Abbildungen.

– Es ist noch keine Bewertung für GENERA Neue Perspektiven für Ältere und Jüngere im Betrieb abgegeben worden. –
Artikel bewerten
1
1
2
3
4
5
Name Kommentar Sicherheitscode Captchar Image
Nach oben